Willkommen in der vielfältigen und spannenden Welt des Erdöls

Auf diesen Seiten finden Sie eine Fülle von Fakten, Analysen und weiterführenden Informationen. Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

 

Börsen und Märkte

 

22.08.2014*

21.08.2014*

Brent USD/Fass 103.40

102.02

Gasöl fob Rotterdam  USD/Tonne

859.50

856.75

Wechselkurs     CHF/USD

0.9105

0.9140

 

 

 

 

 

 

 

 *Stand jeweils Morgenpreise

 

 

Marktlage in der Woche vom 18. bis 22. August 2014

 

Trotz Bürgerkriegen in Libyen, Syrien und im Irak sowie den Wirtschaftssanktionen zwischen dem Westen und Russland fällt der Ölpreis. Diese Preisentwicklung passt nicht so recht zum bisher bekannten Marktmeachnismus. Trotz der schlechten Nachrichten besteht zurzeit ein Überangebot an Öl. Als Folge davon ist die geopolitische Risikoprämie gegen null gesunken. Hauptverantwortlich dafür ist der Schiefergas- und Ölboom der USA. Aber auch in Libyen ist die Ölproduktion in dieser Woche deutlich gestiegen und hat sich nun bei etwa 560'000 Barrel/Tag stabilisiert. Nach über einem Jahr hat am Donnerstag der erste Öltanker den Hafen von Es Sider verlassen und bringt laut Angaben der National Oil Corporation (NOC) rund 600'000 Barrel nach Europa. Durch die steigenden Exporte können in den nächsten Tagen weitere Ölfelder ihre Produktion wieder aufnehmen. Das zusätzliche Öl aus Libyen drängt auf einen ohnehin überversorgten Markt, wodurch der Druck auf die Opec steigt, dem bestehenden Überangebot mit Produktionskürzungen entgegen zu treten. Im Irak machen die Truppen der Regierung und Kurden Fortschritte gegenüber dem «Islamischen Staat» (IS) und haben dessen Kämpfer weiter zurückgedrängt. Die Gegenoffensive kommt aktuell zwar ins Stocken, jedoch haben die Risiken für die irakische Ölproduktion abgenommen.

Zudem fällt die globale Nachfrage geringer aus: Das wirtschaftliche Wachstum in Europa und China ist langsamer als erwartet.
  

Die schweizerischen Konsumentenpreise basieren auf den Beschaffungspreisen der Produkte (Benzin, Dieselöl, Heizöl etc.) in den internationalen Märkten (insbes. dem sogenannten "Rotterdamer Spotmarkt"), dem Wechselkursverhältnis CHF/USD (die Produktenotierungen erfolgen in USD) und den Transportkosten bis zur Schweiz. Das Zusammenwirken dieser drei Faktoren bestimmt im Wesentlichen die Endverkaufspreis in der Schweiz.

 

Medienschau

 

08.08.2014

Mexiko beendet staatliches Ölmonopol

Das gut 75 Jahre alte staatliche Ölmonopol in Mexiko ist bald Geschichte. Der mexikanische Kongress verabschiedete am Mittwoch eine umstrittene Energiereform, die den Sektor wieder für ausländische Investoren öffnet. weiter

   

12.07.2014

Ein Schatz, so nah und doch so fern

Russland sitzt auf den wahrscheinlich weltgrössten Vorkommen an Schieferöl und hat noch nichts davon. weiter

  

03.07.2014

Die USA als Erdölexporteur

Als Folge der Schieferrevolution will die Administration Obama die Beschränkungen für den Erdölexport teilweise aufheben. weiter

 

12.06.2014

Opec behält Fördervolumen bei

Das Erdölkartell hält zum fünften Mal in Folge am Förderplafond für Erdöl von 30 Mio. Fass täglich fest. weiter

 

12.06.2014

Die verhinderte Erdöl-Supermacht

Der Irak könnte zum Energieriesen aufsteigen, wenn er die innere Zerreissprobe besteht. weiter

 

06.06.2014

Für Güter die Bahn - wie lange noch?

Die Schweiz unterstützt den öffentlichen Verkehr. In Zukunft geht es nach Ansicht der Erdöl-Vereinigung vor allem darum, FABI richtig umzusetzen. Dies vor allem auch bei den Kantonen in der Raumplanung. weiter

 

04.06.2014

Klimapolitik zwischen Fakten und Schönfärberei

Die Schweizer Klimapolitik ist zwiespältig: 87% der seit 1990 durch die Schweiz erzielten Treibhausgasreduktionen fanden im Ausland statt. Laut Bundesrat wurde das Ziel des Kyoto-Protokolls dagegen mehrheitlich dank Reduktionsmassnahmen im Inland erfüllt. Wie ist das möglich? weiter

 

02.06.2014

Die Angst vor Lenkungsabgaben

Mittelfristig wird das Parlament zum Thema Energiesteuern Farbe bekennen müssen. Wer schon jetzt Angst vor Lenkungsabgaben hat, sollte sich davor hüten, den Atomausstieg und die Energieziele in Stein zu meisseln. weiter

 

28.02.2014

Basler Verkehrsbetriebe setzen wieder auf fossile Treibstoffe

Ab Mai 2015 sollen 46 neue Gelenkbusse mit Diesel-Motoren auf Basels Strassen verkehren. weiter

Sitemap | Kontakt | Home | d | f
Suche